zur Filmbeschreibung

WALCHENSEE FOREVER

Deutschland 2020, Farbe, 116 Min., FSK: ab 6
Regie und Buch: Janna Ji Wonders
Kamera: Janna Ji Wonders, Sven Zellner
Musik: Markus Acher, Cico Beck

Mit WALCHENSEE FOREVER erzählt Janna Ji Wonders auf eindrucksvolle Weise die Geschichte ihrer Familie, die ein ganzes Jahrhundert umspannt. Sie konzentriert sich dabei vor allem auf die Sicht der Frauen, von denen jede auf ihre Weise den patriarchalen Strukturen ihrer Zeit trotzt. Um den Geheimnissen ihrer Familie und ihrer Rolle in der Generationskette auf die Spur zu kommen, führt uns Wonders vom Familiencafé am bayerischen Walchensee über Mexiko nach San Francisco zum „Summer of Love“, zu indischen Ashrams, einem Harem und immer wieder zurück an den Walchensee.

So entsteht ein spannender und bisweilen amüsanter Generationsbogen, der – klug montiert – viel über Unausgesprochenes, über Schatten, Last und Aufbrüche erzählt.
BR Kultur

Eine sehr persönliche Erzählung, ein feinfühliger Blick mit dem Herzen auf familiäre Bindungen und auf das, was Heimat ausmacht.
merkur.de

Sinnsuche, Emanzipation, Nachkriegszeit, Tod und Verlust, Mütter und Töchter, von all dem erzählt Janna Ji Wonders berührend, voller Liebe und Humor.
rbb Inforadio

Beinahe 100 Jahre Familiengeschichte aus der Sicht von drei Frauen erzählt das vielfach preisgekrönte Kinodebüt von Janna Ji Wonders. Dafür taucht sie tief in die Biographien ihrer Mutter und ihrer Großmutter ein. Aus dieser auf den ersten Blick ganz normalen Familienchronik entwickelt sich scheinbar beiläufig und ohne jede Sentimentalität das Drama von drei Schicksalen, die eng miteinander verbunden sind. Der Film ist eine sehr sehenswerte Reise in die Vergangenheit, die viel mit der Gegenwart zu tun hat und mit Fragen, denen sich früher oder später wohl jeder stellen muss: Was ist Heimat? Was bedeutet mir die Familie?
programmkino.de

Neben der Nominierung für den Deutschen Filmpreis als Bester Dokumentarfilm gab es bereits folgende Preise und Auszeichnungen für WALCHEMSEE FOREVER: 2020 Berlinale, Kompass-Perspektive-Preis, 2020 Bayerischer Filmpreis, Bester Dokumentarfilm und 2020 Deutscher Kamerapreis, Kategorie Schnitt.

Do 18. bis So 21. November täglich um 18.15 Uhr

Zum Seitenanfang