zur Filmbeschreibung

Programm fĂĽr: Freitag 27.03.2020

MALA ISBUSCHKA


CD release Konzert - im Rahmen der Licher Kulturtage 2020 stellt das Ensemble seine neue CD „Orient – Occident“ im Kino Traumstern vor.
Alle Stücke des neuen Albums wurden in der Licher Bezalel Synagoge aufgenommen. Diesen Ort wählten die Musiker nicht nur wegen seines kulturell bedeutsamen Wertes, sondern auch auf Grund seines wundervollen Klanges.
Beim Konzert sind mehr als zwanzig Musikinstrumente und Lieder aus fünfzehn verschiedenen Ländern zu hören. Klingt beeindruckend und genauso wirkt es auf das Publikum. Allein der Bandgründer Markus Wach wechselt zwischen mehr als acht Zupf- und Streichinstrumenten am Abend. Die meisten von ihnen sind alt und exotisch, teilweise antik und selbst restauriert. Einige der Instrumente klingen so außergewöhnlich, dass man den Zuhörern das Staunen am Gesicht ablesen kann: zum Beispiel, wenn der Musiker die afghanische Laute Rubab mit zwanzig Saiten nimmt und ein bewegendes Intro darauf improvisiert. Die Geigerin Daria Khoroshilova spielt manche Stücke auf dem orientalischen Geigenvorfahren Rebec, dessen besonderer Klang den Melodien einen authentischen Charakter verleiht. Lena Heinrich bereichert die Musik gefühlvoll auf dem Akkordeon oder mit den Borduntönen der indischen Shrutibox. Auf unterschiedlichsten Perkussioninstrumenten legt Moritz Weissinger ein rhythmisches Fundament, mal ganz fein auf der Doumbek, mal ziemlich vordergründig auf der iranischen Trommel Daf. Perlende Melodien und fesselnde Rhythmen gleiten von einem Instrument zum anderen, verflechten sich mit Improvisationen und erschaffen ein wunderbares Hörerlebnis. Mit auf die musikalische Reise begeben sich Mustafa Kakour aus Syrien an der Oud und Percussion, Eleanna Pitsikaki aus Griechenland am orientalischen Kanun sowie Hakan Tugrul aus der Türkei an der persischen Santoor. Diese drei Interpreten traditioneller Musik des Nahen Ostens bereichern nicht nur den Konzertabend, sondern waren auch alle an den Aufnahmen zu „Orient – Occident“ beteiligt.

Besetzung:
Markus Wach – Oud, Rubab, Balalaika, Domra, Koboz, Azeri Tar, Dombra, Setar, Kamancheh, Tamburitza, Sargija, Kontrabass | Daria Khoroshilova – Geige, Rebec, Streichpsalter | Lena Heinrich – Akkordeon, Melodika, Shruti Box | Moritz Weissinger – Perkussion, Doumbek, Daf, Riqq | Mustafa Kakour – Oud, Riqq, Rahmentrommel | Eleanna Pitsikaki – Kanun
Hakan Tugrul – Santoor

Eintritt 15, ermäßigt 13 Euro, VVK an der Kinokasse
Info und Reservierung bei www.kuenstLich-ev.de

Do 19. März um 20 Uhr

Zum Seitenanfang