zur Filmbeschreibung

GUNDERMANN


Deutschland 2018, Farbe, 127 Min, FSK: o.A.
Regie Andreas Dresen
Darsteller: Alexander Scheer, Anna Unterberger, Eva Weienborn, Axel Prahl. Thorsten Merten, Benjamin Kramme, Bjarne Mdel

GUNDERMANN erzhlt von einem Baggerfahrer, der Lieder schreibt. Der ein Poet ist, ein Clown und ein Idealist. Der trumt und hofft und liebt und kmpft. Ein Spitzel, der bespitzelt wird. Ein Weltverbesserer, der es nicht besser wei. Ein Zerrissener. GUNDERMANN ist Liebes- und Musikfilm, Drama ber Schuld und Verstrickung, eine Geschichte vom Verdrngen und Sich-Stellen. GUNDERMANN ist ein Film ber Heimat. Er blickt noch einmal neu auf ein verschwundenes Land. Es ist nicht zu spt dafr. Es ist an der Zeit.
Mit feinem Gespr, Zrtlichkeit und Humor wirft Regisseur Andreas Dresen in GUNDERMANN einen Blick auf das Leben von Gerhard Gundi Gundermann, einem der prgendsten Knstler der Nachwendezeit. Er starb 1998, mit gerade einmal 43 Jahren. Das Drehbuch stammt von Laila Stieler. Die Hauptrolle spielt Alexander Scheer, der alle Lieder im Film selbst eingesungen hat.

Bei Andreas Dresen ist man immer mittendrin statt nur dabei. Im Falle von GUNDERMANN erleben wir hautnah und ungeknstelt, was es bedeutet, seine Vergangenheit zu verdrngen und was passiert, wenn sie uns ber Umwege doch heimsucht. Im Mittelpunkt der Erzhlung: Alexander Scheer als Liedermacher und Ex-Stasi-Spitzel Gerhard Gundermann. (programmkino.de)

Do 9. bis Sa 11. Mai tglich um 21.15 Uhr

Zum Seitenanfang