zur Filmbeschreibung

Programm fĂŒr: Freitag 06.04.2018

DAS KONGO TRIBUNAL


Deutschland 2017, Farbe,
Regie: Milo Rau

In mehr als 20 Jahren hat der Kongo-Krieg bereits ĂŒber 6 Millionen Tote gefordert. Die Bevölkerung leidet, die Verbrechen des Krieges wurden nie juristisch verfolgt. Viele sehen in dem Konflikt eine der entscheidenden wirtschaftlichen Verteilungsschlachten im Zeitalter der Globalisierung, liegen hier doch die wichtigsten Vorkommen vieler High-Tech-Rohstoffe. FĂŒr DAS KONGO TRIBUNAL gelingt es Milo Rau, die Opfer, TĂ€ter, Zeugen und Analytiker des Kongokriegs zu einem einzigartigen zivilen Volkstribunal im Ostkongo zu versammeln. Er lĂ€sst erstmals in der Geschichte des Krieges drei FĂ€lle exemplarisch verhandeln und entwirft ein unverschleiertes PortrĂ€t des grĂ¶ĂŸten und blutigsten Wirtschaftskriegs der Menschheitsgeschichte.

Ein Wahnsinnsprojekt! Wo die Politik versagt, hilft nur die Kunst. (DIE ZEIT)

BĂŒrgerkriege, Völkermord, durchgeknallte AttentĂ€ter: Kein anderer Theaterregisseur beschĂ€ftigt sich seit Jahren so hartnĂ€ckig mit den abgrĂŒndigen Kapiteln der Weltgeschichte wie der Schweizer Milo Rau. (SRF)

Ein öffentlicher Raum der BewusstseinsverÀnderung. (NZZ)

Mehrfach wird herausgestrichen, dass dieses von dem Schweizer Regisseur Milo Rau einberufene Tribunal zwar als Theater auftrete, aber als Anfang fĂŒr den Weg zu echter Gerechtigkeit gelten könne. - (Frankfurter Rundschau)

Matinée am So 22. April um 12 Uhr
Mo 23. und Di 24. April jeweils um 19.30 Uhr

Zum Seitenanfang