Kinderfilme

Vor den Kinderfilmen im September läuft

Der KinderKurzFilm

DER ZAUBERLEHRLING

von den Schülern der Klasse 5a und den Ethikschülern der 5. Jahrgangsstufe der Schwingbachschule Rechtenbach (2010/2011)
Musik: Junge Dichter und Denker

Ein Tricklegefilm zu dem gleichnamigen Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe.
Dieses Tricklegefilm-Projekt wurde vom Medienprojekt-zentrum OFFENER KANAL GIESSEN durchgeführt und von Sandra Hoffmann betreut und ist September jeweils vor den KinderKino-Filmen
um 14.30 Uhr zu sehen.


DER JUNGE UND DIE WILDGÄNSE


F 2019, Farbe, 114 Min., FSK: o.A.
Regie: Nicolas Vanier
Darsteller: Jea-Paul Rouve, Mélanie Doutey, Louis Vazquez, Dominique Pinon

Trailer

Ein Sommer in der Camargue ist zwar schön heiß, aber nicht unbedingt eine verlockende Aussicht, wenn man gerne Computerspiele spielt, 14 Jahre alt ist und der Vater, den man schon lange nicht mehr gesehen hat, ein seltsamer Kauz ist. Außerdem sind die südfranzösischen Sümpfe eine Brutstätte für Mücken. Thomas hat also allen Grund, erstmal schlecht gelaunt zu sein, aber weil es eh nix anderes zu tun gibt – WLAN gibts in dem Häuschen nicht, selbst der Telefonempfang ist schlecht – macht er halt mit bei dem, was Papa Christian so treibt. Der brütet nämlich gerade die Eier einer vom Aussterben bedrohten Wildgansart aus – und beschallt die Viecher noch vor dem Schlüpfen mit dem Geräusch eines Rasenmähermotors. Sein Ziel: Die Gänseküken direkt nach dem Schlüpfen auf sich prägen lassen, damit sie ihn als Elterntier akzeptieren, dann mit dem Auto in ein Naturschutzgebiet in Norwegen fahren, wo sie in Ruhe und Sicherheit zukünftige Sommer verbringen können – und ihnen dann eine sichere Wanderroute zurück nach Südfrankreich zeigen. Denn die Art ist vor allem bedroht, weil Flughäfen, Lichtverschmutzung und andere menschengemachte Probleme die natürlichen Routen der Zugvögel zu gefährlich gemacht haben. Das Geräusch des Rasenmähermotors braucht es, weil Christian sie dazu bringen will, ihm in einem Ultraleichtflugzeug hinterherzufliegen – um auf diese Weise auch zu beweisen, dass es möglich ist, eine Zugvogelart so vor der Vernichtung zu retten.
Freigegeben ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 6 Jahre

Fr 28. bis So 30. August täglich um 15.30 Uhr

DIE WOLF - GÄNG


Deutschland 2020, Farbe, 94 Min., FSK ab 6
Regie: Tim Trageser
Darsteller: Rick Kavanian, Sonja Gerhardt, Christian Berkel, Waldemar Kobus, Axel Stein, Aaron Kissiov, Arsseni Bultmann, Johanna Schraml

Trailer

Als ein Vampir, der kein Blut sehen kann, als eine Fee, die sich vor dem Fliegen fürchtet, und als ein Werwolf mit einer schlimmen Tierhaar-Allergie haben es Vlad, Faye und Wolf in ihrem magischen Leben ganz schön schwer. Trotzdem fällt es den drei Außenseitern zu, sich einer großen Gefahr in Form eines diabolischen Feindes entgegenzustellen. Dabei müssen sie als selbsternannte Wolf-Gäng nicht nur versuchen, den Sieg über ihren Gegner zu erringen, sondern zugleich auch noch sich selbst mit all ihren Fehlern, aber auch Stärken akzeptieren lernen.
„Ein Vampir, der kein Blut sehen kann, ein Werwolf mit Tierhaarallergie und eine Elfe mit Höhenangst - diese charmante Prämisse schafft es im Rahmen der ersten DIE WOLF-GÄNG-Verfilmung nun auf die große Leinwand und präsentiert sich als charmantes, wenngleich überraschend düsteres Fantasy-Abenteuer für schon etwas ältere Kinder.“ (programmkino.de)
Freigegeben ab 6, empfoklen ab 8 Jahre

Fr 4. bis So 6. September jeweils um 14.15 Uhr

MEINE FREUNDIN CONNI – Geheimnis um Kater Mau


Deutschland 2019, Farbe, 77 Min., FSK: o.A.
Regie:Ansgar Niebuhr

Trailer

Conni geht zum ersten Mal ohne ihre Familie auf eine große Reise! Natürlich sind auch ihre besten Freunde Anna und Simon dabei, nur ihren Kater Mau darf sie nicht mitnehmen. Kaum im Hotel an der alten Burgmühle angekommen, entdeckt Conni, dass Mau einen Weg gefunden hat, sich als blinder Passagier einzuschmuggeln. Doch Haustiere sind in der Unterkunft nicht erlaubt und zu allem Überfluss ist die Hotelbesitzerin Frau Weingärtner auch noch allergisch gegen Katzenhaare. Conni versucht, Mau zu verstecken aber den frechen Kater kümmert das wenig. Er erkundet neugierig die Umgebung und richtet dabei jede Menge Unsinn an, für den Frau Weingärtner den Waschbären Oskar als Schuldigen ausmacht und ihn daraufhin in den Zoo geben will. Und dann verschwinden auch noch auf seltsame Weise Dinge aus dem Hotel. Conni und ihre Freunde müssen schleunigst handeln: Wird es den Kindern gelingen, Waschbär Oskar zu retten, Mau zu bändigen und auch noch einen echten Dieb dingfest zu machen?
„Kaum eine deutschsprachige Kinderbuchpublikation ist erfolgreicher als die seit 1992 veröffentlichte Reihe „Meine Freundin Conni“. Der aktuelle Animationsfilm zeigt Conni bei ihrer ersten Kita-Reise ohne Eltern. Dem Team um den Regisseur Ansgar Niebuhr ist ein abwechslungsreicher Kinderfilm gelungen, der passgenau auf die Zielgruppe zugeschnitten ist, ohne diese zu unterfordern.“ (Vision Kino)
Frei ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 5

Fr 11. bis So 13. September jeweils um 14.30 Uhr

SCOOBY


USA 2020, Farbe, 93 Min., FSK: ab 6
Regie: Tony Cervone

Trailer

Scooby-Doos bisher größtes Abenteuer erzählt, wie Scooby und Shaggy sich kennenlernten und Freunde fürs Leben wurden, und wie sie sich den jungen Detektiven Fred, Velma und Daphne anschlossen, um Mystery Inc. zu gründen. Jetzt, nach hunderten von abgeschlossenen Fällen, treten Scooby und die Gang ihrer größten Herausforderung gegenüber: einer Verschwörung, den Geisterhund Cerberus auf die Menschheit loszulassen. Beim Versuch diese weltweite „Hundepokalypse“ zu stoppen, entdeckt die Gang Scoobys geheimes Vermächtnis und episches Schicksal...
Neuauflage der 1969 von Joe Ruby und Ken Spears kreierten Kult-Zeichentrick-Serie „Scooby-Doo, wo bist du?“ über den sprechenden Hund und seine Freunde Daphne, Fred, Velma und Shaggy.

Fr 18. bis So 20. September jeweils um 14.30 Uhr

NEUES VON PETTERSSON UND FINDUS


Schweden/Deutschl. 2000, Farbe, 79 Min., FSK: o.A.
Regie: Torbjörn Jansson, Albert Hanan Kaminski

Trailer

Der alte Kauz Pettersson ermahnt eines Tages seinen drolligen Kater Findus, in Zukunft doch etwas ordentlicher zu sein. Daraufhin entschließt sich Findus, dem König einen Brief zu schreiben, mit der Bitte, Pettersson zu überzeugen, daß kleine Katzen auf keinen Fall Ordnung halten müssen. Während Findus auf eine Antwort des Königs wartet, bekommen er und Pettersson gar wundersamen Besuch... von einer lauten, hungrigen Maus, einem coolen Tiger, Hühnern aus dem Weltall (!) und einem längst vergessenen Verwandten...
Frei ohne Altersbeschraenkung, empfohlen ab 5 Jahre

Fr 25. bis So 27. September täglich um 14.30 Uhr

BINTI


Belgien/Niederlande 2019, Farbe, 90 Min.
Regie: Frederike Migom
Darsteller: Bebel Tshiani Baloji, Mo Bakker, Joke Devynck, Baloji, Tatyana Beloy, Aboubakr Bensaihi, Frank Dierens, Alix Konadu, Veronica Van Belle, Kuno Bakker, Caroline Stas

Mehr & der belgische Trailer

In Binti kreuzen sich zufällig die Wege zweier Teenager, die kurzerhand beschließen, ihre Eltern miteinander zu verkuppeln. Wie die beiden glauben, würde dies all ihre Probleme auf einen Schlag lösen.
Elias ist ein ruhiger Junge, der sich gerne in sein Baumhaus zurückzieht, wo er gegen das Aussterben der Okapis in Afrika kämpft. Voll Energie und für jede Herausforderung bereit ist hingegen Binti, die aus dem Kongo stammt, ihren eigenen Vlog hat und mit ihrem Vater illegal in Belgien lebt. Auf der Flucht vor einer Polizeirazzia landen die beiden im Haushalt von Elias und seiner Mutter. Während die Kinder die Rettung der Okapis zu ihrer gemeinsamen Mission machen, entspinnen sich zwischen ihren Eltern zarte Bande. Die Furcht vor Abschiebung überschattet jedoch die fröhliche Harmonie.

Fr 2. bis So 4. Oktober täglich um 14.30 Uhr