Kinderfilme

Vor den Kinderfilmen im November läuft

Der KinderKurzFilm


Mr. Gelb und Mr. Blau

von der Klasse KM1 der Albert-Schweitzer-Schule, Gießen, Oktober 2011
nach einer selbst erdachten Geschichte.
Mr. Gelb entdeckt einen schwarzen Planeten und bringt ein wenig Farbe ins Spiel.
Dieses Tricklegefilm-Projekt wurde vom Medienprojekt-zentrum OFFENER KANAL GIESSEN durchgeführt und von Sandra Hoffmann betreut und ist zu sehen im November im Traumstern-KinderKino.


MEISTER EDER UND SEIN PUMICKL


BRD 1982, Farbe, 84 Min., FSK: o.A.
Regie: Ulrich König
Darsteller: Gustl Bayrhammer, Helga Feddersen, Edith Hanke

Trailer

In der Werkstatt des Schreinermeisters Franz Eder geht von einem Tag zum anderen alles drunter und drüber: Nichts ist mehr an seinem Platz, Sachen fallen runter usw. Als er meint, den vermeintlichen Übeltäter gesichtet zu haben, wirft er mit einem Holzscheit in diese Richtung. Zu seiner Überraschung erscheint der kleine Kobold Pumuckl, klebend an einem Leimtopf und absolut nicht glücklich darüber, jetzt sichtbar zu sein…
Im Rahmen des Filmerbe-Förderprogramms der FFA aufwändig restauriert und digitalisiert kommt der erste Kinofilm des allseits beliebten Kobolds 2020 in neuem (Hoch-) Glanz wieder in die Kinos! Hurra, Hurra, der Pumuckl ist wieder da!
Freigegeben ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 6

Sa 31. Oktober und So 1. November jeweils um 14.30 Uhr

ONWARD - KEINE HALBEN SACHEN


USA 2020, Farbe, Animation, 102 Min., FSK: ab 6
Regie: Dan Scanlon

Trailer

Einst bereicherten Fabelwesen das Leben der Menschen mit Zauberei. Doch mit der Zeit verdrängten technische Innovationen wie die Elektrizität die wahre Magie, die inzwischen als Legende gilt. Die Elfen-Brüder Ian und Barley Lightfoot wachsen daher angepasst unter den Menschen auf. Bis die Mutter den beiden an Ians 16. Geburtstag ein mysteriöses Geschenk vom lange verstorbenen Vater überreicht: Ein Magierstab samt Zauberspruch, der den Vater für einen Tag ins Diesseits holen soll. Tatsächlich hat der schüchterne Ian ein magisches Talent, doch bei der Umsetzung des Zaubers materialisiert sich nur die untere Körperhälfte des Vaters. Also brechen die Brüder mit dem halben Papa im Schlepptau auf, um einen mystischen Stein für einen zweiten Versuch zu besorgen. Die Rollenspiel-Kenntnisse des älteren Barley helfen Ian, bei dieser Herausforderung über sich hinaus zu wachsen.
Auch der neueste Pixar-Film „Onward: Keine halben Sachen“ überzeugt mit einer stimmigen Balance zwischen unterhaltsamen Schauwerten auf der einen und aufwühlender Emotionalität auf der anderen Seite. Das detailreich und mit viel Bildwitz animierte Fantasy-Abenteuer von Dan Scanlon entwickelt eine im Verlauf stärker werdende innere Spannung, die in einem hochemotionalen Finale gipfelt und bis darüber hinaus mit visueller Kreativität unterhält. (Vision kino)
Freigegeben ab 6 Jahren, empfohlen ab 8 Jahren.

Fr. 6. und Sa. 7. November jeweils um 14.15 Uhr

LASSIE - EINE ABENTEUERLICHE REISE


Deutschland 2020, Farbe, 96 Min., FSK: o. A.
Regie: Hanno Olderdissen
Darsteller: Sebastian Bezzel, Anna Maria Mühe, Nico Marischka, Bella Bading, Matthias Habich

Trailer

Für den zwölfjährigen Flo bricht eine Welt zusammen: Er muss seine geliebte Collie-Hündin abgeben, weil die Familie in eine kleinere Wohnung ziehen muss, in der keine Tiere erlaubt sind. Lassie kommt in die Obhut des Grafen von Sprengel und dessen Enkelin Priscilla. Beide nehmen Lassie mit an die Nordsee, wo sie bald die Flucht ergreift. Für die Hundedame beginnt eine abenteuerliche Reise quer durch Deutschland eine Reise zurück zu Flo.
„15 Jahre nach der letzten LASSIE-Adaption wagt sich mit Hanno Olderdissen nun ein Experte auf dem Gebiet des Familienkinos an die berühmte Vorlage und verlagert das Schicksal rund um die clevere Collie-Hündin nach Deutschland. Das Ergebnis ist ein ganz starker Beitrag des deutschen Familienkinos.“ (Programmkino.de)
Frei ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 8 Jahren.

Fr. 13. und Sa. 14. November, jeweils um 14.15 Uhr

WICKIE und die starken Männer


Deutschland / Japan / Österreich 1973, Zeichentrick, Farbe, 80 Min., FSK: o.A.
Regie: Chikao Katsui, Hiroshi Saito

Trailer

Wickie, der kleine Sohn eines rauflustigen Wikingers, fährt mit seinem Vater und einer Piratenhorde über die Meere. Als der gewitzte Junge dem Vater und seiner Mannschaft häufiger durch gute Ideen aus der Klemme hilft, wird er als ganzer Mann in die Horde aufgenommen
Freigegeben ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 6 Jahren.

Sa. 21. und So. 22. November, jeweils um 14.15 Uhr

MEINE FREUNDIN CONNIE - Geheimnis um Kater Mau


Deutschland 2019, Farbe, 77 Min., FSK: o. A.
Regie: Ansgar Niebuhr

Trailer

Conni geht zum ersten Mal ohne ihre Familie auf eine große Reise! Natürlich sind auch ihre besten Freunde Anna und Simon dabei, nur ihren Kater Mau darf sie nicht mitnehmen. Kaum im Hotel an der alten Burgmühle angekommen, entdeckt Conni, dass Mau einen Weg gefunden hat, sich als blinder Passagier einzuschmuggeln. Doch Haustiere sind in der Unterkunft nicht erlaubt und zu allem Überfluss ist die Hotelbesitzerin Frau Weingärtner auch noch allergisch gegen Katzenhaare. Conni versucht, Mau zu verstecken aber den frechen Kater kümmert das wenig. Er erkundet neugierig die Umgebung und richtet dabei jede Menge Unsinn an, für den Frau Weingärtner den Waschbären Oskar als Schuldigen ausmacht und ihn daraufhin in den Zoo geben will. Und dann verschwinden auch noch auf seltsame Weise Dinge aus dem Hotel. Conni und ihre Freunde müssen schleunigst handeln: Wird es den Kindern gelingen, Waschbär Oskar zu retten, Mau zu bändigen und auch noch einen echten Dieb dingfest zu machen?
„Kaum eine deutschsprachige Kinderbuchpublikation ist erfolgreicher als die seit 1992 veröffentlichte Reihe „Meine Freundin Conni“. Der aktuelle Animationsfilm zeigt Conni bei ihrerersten Kita-Reise ohne Eltern. Dem Team um den Regisseur Ansgar Niebuhr ist ein abwechslungsreicher Kinderfilm gelungen, der passgenau auf die Zielgruppe zugeschnitten ist, ohne diese zu unterfordern.“ (Vision Kino)
Freigegeben ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 5 Jahren.

Sa. 28. und So. 29. November, jeweils um 14.30 Uhr