zur Filmbeschreibung

Programm f├╝r: Freitag 27.03.2020

Theater Traumstern spielt ANTIGONE

und Carmen Kalisch und Sven Sch├╝tz
mit Musik von Bodo Wartke

Die Premiere von Sophlokes┬┤ Antigone fand ca. 442 v. Chr. in Athen statt. Seitdem gab es zahlreiche ├ťberarbeitungen des antiken Stoffs, der die Fortsetzung zur Tr├Ągodie um K├Ânig ├ľdipus bildet. Die wohl au├čergew├Âhnlichste und aktuellste Version stammt von dem Klavierkabarettisten Bodo Wartke, der das St├╝ck mit Rapeinlagen und cleverem Wortwitz auf die B├╝hne brachte. Das Theater Traumstern meldet sich nach zweij├Ąhriger Pause endlich wieder zur├╝ck und pr├Ąsentiert nun den Klassiker Antigone in einem ganz neuen und modernen Gewand.
Mit vier Schauspielenden, mitrei├čenden Songs und einem minimalistischen Einsatz von Requisiten wird die tragische Geschichte von Antigone, Tochter des ├ľdipus, erz├Ąhlt. Ihre Br├╝der Polyneikes und Eteokles haben sich im Kampf um den Thron der Stadt Theben gegenseitig get├Âtet. Ihr Onkel, K├Ânig Kreon, verbietet per Gesetz die Bestattung von Polyneikes, der f├╝r den Angriff auf Theben verantwortlich war. Doch Antigone sieht sich dazu verpflichtet, ihren Bruder ehrw├╝rdig zu begraben. Sie widersetzt sich Kreon und wird von ihm zum Tode verurteilt. Darf in einer Trag├Âdie auch mal gelacht werden? Das entscheiden immer noch die Zuschauer...

Komma ├╝berspitzt in dem St├╝ck die Eigenschaften der verschiedenen klassischen Charaktere, gibt ihnen dadurch ein Gesicht und macht sie f├╝r den Zuschauer wahrlich liebenswert, trotz ihrer zum Teil martialischen Eigenschaften. Die pfiffige Inszenierung passt ├Ąu├čerst gelungen zu Wartkes moderner Version des Klassikers und zaubert dem Zuschauer ein ums andere Mal ein L├Ącheln ins Gesicht.
(Gie├čener Anzeiger)

Was zun├Ąchst nach schwerer Kost klingt, erz├Ąhlt das Theater-Traumstern-Ensemble mit einer Leichtigkeit, die beim Zuschauen einfach nur Spa├č bereitet und trotzdem genau den Kern des St├╝ckes trifft, ohne zu kom├Âdiantisch oder albern daherzukommen. [...] So machen antike Trag├Âdien Spa├č, und diese Version sollte man sich nicht entgehen lassen.
(Gie├čener Allgemeine)

Eintrittspreise: 12 / erm. 6 Euro
F├╝r Gruppenreservierungen gesonderte Tarife (info@theater-traumstern.de)
Reservierungen bei www.kuenstLich-ev.de

Matin├ęe am Sonntag, 15. M├Ąrz um 12 Uhr

Zum Seitenanfang