zur Filmbeschreibung

Programm für: Freitag 17.01.2020

PJ HARVEY


Irland / GB 2019, Farbe, 93 Min., FSK: ab 6
Regie: Seamus Murphy

Der Film gewährt nicht nur einen noch nie dagewesenen, intimen Einblick in den Arbeitsprozess von PJ Harvey, sondern zeigt auch exemplarisch, wie aus Inspiration im Zuge eines gemeinschaftlichen kreativen Prozesses große Kunst entsteht: ein Musikalbum, eine Kunstinstallation, ein Dokumentarfilm. Murphy zeigt dabei die Geburt von Harveys Songs und seines Films als Akt tiefer Einfühlung, die von den unmittelbaren Begegnungen mit den Menschen und Orten ausgeht. Ein bewegender und vielschichtiger Dokumentarfilm – nicht nur für PJ-Harvey-Fans.

Es ist ein ungewöhnlicher Film, den der Fotograph und Filmemacher Seamus Murphy mit P.J. HARVEY – A DOG CALLED MONEY abliefert, weil er dokumentiert, wie die Indie-Sängerin P.J. Harvey Inspiration für die Songs ihres neuen Albums findet, diese entwickelt und schließlich in einer Art Live-Performance aufnimmt - denn im Keller des Somerset House in London können Interessierte zusehen, wie Harvey und ihre Band die Songs des neuen Albums einspielen. Die Künstlerin wird so selbst zum Kunstwerk.
(programmkino.de)

Do. 12. bis So. 15. Dezember, täglich um 21 Uhr
Mi. 18. Dezember um 15 Uhr

Zum Seitenanfang