zur Filmbeschreibung

FreiLichtKino 2018

Live MALA ISBUSCHKA
Das vierkpfiges Ensemble MALA ISBUSCHKA hat sich auf die Interpretation der traditionellen Musik aus Ost-, Westeuropa, Zentralasien und Skandinavien spezialisiert. Viele exotische und authentische Instrumente begleiten den Zuhrer auf eine musikalische Reise in fremde Kulturen.
Von den Klngen dieser Musik umgeben, kann man die Augen schlieen und von fernen Welten trumen. Wie auf einem groen Basar trifft Fremdes auf Vertrautes, viel Buntes mischt sich mit den Dften exotischer Gewrze und dem Durcheinander der vielen Stimmen. Diese Gefhle wollen die Musiker bei ihren Konzerten vermitteln, die Neugier wecken - man erfhrt nicht nur etwas ber Musik, sondern auch ber Geschichte und Kultur. Es wird ber Lnder und ihre traditionellen Instrumente erzhlt. Den MusikerInnen von MALA ISBUSCHKA ist es wichtig, zu zeigen, dass die Musik verschiedener Kulturkreise sich nicht gegenseitig ausschliet, sondern in in ihrem Konzertprogramm wunderschn zusammen klingen kann.
Daria Khoroshilova Geige, Rebec, Streichpsalter
Markus Wach Kontrabass, Oud, Rubab, Balalaika, Domra, Koboz, Azeri Tar, Komuz, Setar, Rawap, Moso Biwa etc.
Lena Borchers Akkordeon, Melodika, Shruti Box
Moritz Weissinger Perkussion, Doumbek, Daf, Riqq

Film WEIT. DIE GESCHICHTE VON EINEM WEG UM DIE WELT
Deutschland 2017, Farbe, 120 Min., FSK: o.A.
Regie: Patrick Allgaier & Gwendolin Weisser
Zu zweit zogen Patrick und Gwen im Frhling 2013 von Freiburg gen Osten los, um dreieinhalb Jahre und 97.000 Kilometer spter aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkundeten sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanitt begleitet.
Im Mittelpunkt der Reise steht immer der unmittelbare Kontakt zu den Menschen, die sie durch das per Anhalter reisen besonders intensiv erleben drfen. Sie - und wir mit ihnen - sind mitten drin im Alltag der Menschen. Jedes Auto bringt eine neue Geschichte, eine neue Begegnung, die man so nie htte planen knnen. (www.programmkino.de)
Die Geschichte ihrer Reise ist wohltuend, sie macht gute Laune. Vor allem aber macht sie Hoffnung. Es ist in dieser Zeit genau die richtige Antwort auf Misstrauen, Angst und Fremdenhass. SWR-Fernsehen
Konzert und Film Eintritt 11 Euro
Konzert & Film Sa 21. Juli ab 20 Uhr

Zum Seitenanfang