zur Filmbeschreibung

DIE LIEBHABERIN

├ľsterreich/S├╝dkorea/Argentinien 2016, 100 Min., Spanisch OmdU, Farbe, FSK: ab
Regie: Lukas Valenta Rinner
Darsteller: Iride Mockert, Andrea Strenitz, Pablo Seijo, Mariano Sayavedra, Andrea Strenitz

Als die aus ├Ąrmlichen Verh├Ąltnissen stammende Bel├ęn einen Job als Hausm├Ądchen bei einer reichen Familie annimmt, bekommt sie erstmals in ihrem Leben einen der entlegenen Au├čenbezirke von Buenos Aires zu sehen. Hohe Mauern sch├╝tzen das Anwesen, hinter dem dschungel├Ąhnliches Gebiet liegt. Auf einem ihrer Spazierg├Ąnge entdeckt Bel├ęn ein Nudistencamp. Ihre heimlichen Besuche als Voyeurin h├Ąufen sich, doch schlie├člich wird sie von der Nudisten-Familie als vollwertiges Mitglied aufgenommen und erlebt nie gekannte Z├╝gellosigkeit und Harmonie. Doch der Zusammenprall zweier Welten erzeugt eine Reibung, die nicht ohne Folgen bleibt...

Nicht im Dialog, sondern in bildstarken Tableaux vivants erkundet der Film die Lebensrealit├Ąten zweier abgeschlossener Gemeinschaften. (Falter)

In der sehenswerten, gro├čartig gespielten Gesellschafts-Satire DIE LIEBHABERIN geht es um einen radikalen Clash der Kulturen in einem Vorort von Buenos Aires... Der Film lebt von seiner herausragenden Hauptdarstellerin, die es allein mit ihrer Physis schafft, Stimmungen zu vermitteln. Und die Macher beweisen Mut, da sie ihrem sanftm├╝tig und ruhig inszenierten Film, ein unerwartetes, kompromissloses Ende entgegensetzen. (programmkino.de)

So 18. bis Mi 21. Februar t├Ąglich um 21.30 Uhr

Zum Seitenanfang