zur Filmbeschreibung

DER MANN AUS DEM EIS

Deutschland, Italien, Österreich 2017, Frabe, 96 Min.; FSK: ab 12
Regie: Felix Randau
Darsteller: Jürgen Vogel, André Hennicke, Susanne Wuest, Franco Nero, Sabin Tambrea

Vor 5300 Jahren in der Jungsteinzeit. Eine Großfamilie lebt friedlich an einem Bach in den Ötztaler Alpen. Ihrem Anführer Kelab (Jürgen Vogel) obliegt es, den heiligen Schrein Tineka zu verwahren. Während Kelab auf der Jagd ist, wird seine Siedlung überfallen. Die gesamte Sippe wird brutal ermordet, unter den Opfern sind auch Kelabs Frau und Sohn. Das Heiligtum der Gemeinschaft wird geraubt. Getrieben von Schmerz und Wut hat Kelab nur noch ein Ziel – Vergeltung! Kelab folgt den Spuren der Täter. Auf seiner Odyssee über das Gebirge ist er den Gefahren der Natur ausgesetzt. Durch einen tragischen Irrtum wird er selbst zum Gejagten. Schließlich steht Kelab den Mördern seiner Familie gegenüber und muss eine Entscheidung treffen. Wird er seinem Drang nach Rache nachgeben? Oder gelingt es ihm, den Kreislauf der Gewalt zu durchbrechen?

Für sein Abenteuer fiktionalisiert Regisseur und Autor Felix Randau die wenigen gesicherten Fakten zur Lebensweise des Eismanns mit einem etwas eindimensionalen Western-ähnlichen Racheplot. In der Titelrolle überzeugt Jürgen Vogel, der den körperlich herausfordernden Part bravourös meistert. (programmkino.de)

Ab Do 30. Nove täglich 19 Uhr

Zum Seitenanfang