zur Filmbeschreibung

Programm für: Freitag 18.10.2019

DAS WUNDER IM MEER VON SARGASSO


Griechenland / Deutschland / Niederlande / Schweden 2019, Farbe, 121 Min., FSK: ab
Regie: Syllas Tzoumerkas
Buch: Youla Boudali, Syllas Tzoumerkas
Darsteller: Angeliki Papoulia, Youla Boudali, Hristos Passalis

In einer kleinen griechischen Lagunenstadt fristen zwei Frauen ihr trostloses Leben und träumen davon, dem Kaff endlich zu entkommen.
Elisabeth (Angeliki Papoulia) war eine ehrgeizige Polizistin, bevor sie aus Athen hierher versetzt wurde. Jetzt ist sie einsam, schlecht gelaunt und meist verkatert. Rita (Youla Boudali) ist die verschlossene, geheimnisvolle Schwester eines Schlagersängers, der in der örtlichen Disco auftritt.
Sein plötzlicher Tod erschüttert die Stadt und stellt das soziale Gefüge in Frage. Elisabeth wird mit der Aufklärung des Falls beauftragt und je weiter sie mit ihren Ermittlungen kommt, desto mehr Geheimnisse treten aus dem Sumpf der Kleinstadt zu Tage.

Syllas Tzoumerkas‘ neuester Film beginnt wie ein Thriller. Er zeigt, wie eine Spezialeinheit in Athen eine Wohnung erstürmt. Aber das ist nur die Präambel, eine falsche Fährte, die dem Zuschauer zeigen soll, wie desillusionierend der Umzug der Hauptfigur von Athen in die Provinz eigentlich ist, weil sie damit auch ihre Träume und Hoffnungen begräbt. Das ist das zentrale Thema in DAS WUNDER IM MEER VON SARGASSO: Dass die eigenen Wünsche ausgebremst werden und man in einer diffusen Realität feststeckt. Tzoumerkas erzählt das mit viel Gespür für seine Figuren, stellt er der Polizistin doch eine nicht minder vom Leben enttäuschte Frau gegenüber, die in einer Aalverarbeitungsfabrik arbeitet. (programmkino.de)

Matinée am So 15. Sept um 12 Uhr
Mo 16. bis Mi 18. Sept tägl. 21.15 Uhr (Mo in OmU)

Zum Seitenanfang