zur Filmbeschreibung

Programm fĂŒr: Freitag 27.03.2020

DAS GEHEIME LEBEN DER BAEUME

Deutschland 2019, Farbe, 96 Min., FSK: o.A.
Regie und Buch: Jörg Adolph
Mit Peter Wohlleben

Der Förster und Bestsellerautor PETER WOHLLEBEN erzĂ€hlt faszinierende Geschichten ĂŒber die höchst erstaunlichen FĂ€higkeiten der BĂ€ume. Dazu zieht er wissenschaftliche Erkenntnisse ebenso heran wie seinen großen Erfahrungsschatz im Umgang mit dem Wald. Er ermöglicht uns eine neue Begegnung mit BĂ€umen, die dringend notwendig ist. Denn was wir heute Wald nennen, ist lĂ€ngst nur noch eine grĂŒne Kulisse der Holzwirtschaft und Wohlleben kĂ€mpft fĂŒr die RĂŒckkehr des Urwalds. Eine dokumentarische Entdeckungsreise zu den letzten Geheimnissen vor unserer HaustĂŒr mit spektakulĂ€ren Naturfilm-Sequenzen und ungesehenen Wald-Bildern.
Als Peter Wohlleben 2015 sein Buch veröffentlicht, stĂŒrmt er damit ĂŒber Nacht alle Bestsellerlisten: Wie der Förster aus der Gemeinde Wershofen hat noch niemand ĂŒber den deutschen Wald geschrieben. Auf unterhaltsame und erhellende Weise erzĂ€hlt Wohlleben von der SolidaritĂ€t und dem Zusammenhalt der BĂ€ume und trifft damit bei seiner stetig wachsenden Lesergemeinde einen Nerv: In WaldfĂŒhrungen und Lesungen bringt er den Menschen diese außergewöhnlichen Lebewesen nĂ€her. Wohlleben reist nach Schweden zum Ă€ltesten Baum der Erde, er besucht Betriebe in Vancouver, die einen neuen Ansatz im Umgang mit dem Wald suchen, er schlĂ€gt sich auf die Seite der Demonstranten im Hambacher Forst. Weil er weiß, dass wir Menschen nur dann ĂŒberleben werden, wenn es auch dem Wald gut geht - und es bereits FĂŒnf vor Zwölf ist...
Unter der Regie von Jörg Adolph und begleitet von einmaligen Naturaufnahmen von Jan Haft (Das grĂŒne Wunder) kommt der Bestseller nun ins Kino. Die fesselnde Dokumentation gibt einen faszinierenden Einblick in das komplexe Zusammenleben der BĂ€ume und folgt gleichzeitig Peter Wohlleben dabei, wie er auch außerhalb der Landesgrenzen fĂŒr ein neues VerstĂ€ndnis fĂŒr den Wald wirbt. Auf diese Weise entsteht ein ebenso intimes wie humorvolles PortrĂ€t.

Fr 6. bis Mi 11. MÀrz tÀglich um 15 Uhr

Zum Seitenanfang