Kinderfilme

Vor den Kinderfilmen im Juli läuft

der KinderKurzFilm


DIE.GLASPRINZESSIN

Ein Tricklegefilm der Klasse 3b (2006) Mittelpnktgrundschule Hungen.
Dieser Tricklegefilm wurde betreut von Sandra Hoffmann in Zusammenarbeit mit dem Medienprojektzentrum OFFENEN KANAL Gießen.
Dieser Tricklegefilm ist zu sehen im Juli jeweils im Traumstern-KinderKino
um 15 Uhr.


DIE SCHÖNE UND DAS BIEST


USA 2016, Farbe, 129 Min., FSK: ab 6
Regie. Bill Condon
Darsteller: Emma Watson, Dan Stevens, Luke Evans
Trailer
Die kluge und anmutige Belle (Emma Watson) lebt mit ihrem leicht exzentrischen Vater Maurice (Kevin Kline) ein beschauliches Leben, das nur durch die Avancen des Dorfschönlings Gaston (Luke Evans) gestört wird. Doch als Maurice auf einer Reise in die Fänge eines Ungeheuers (Dan Stevens) gerät, bietet die mutige junge Frau ihre Freiheit im Austausch gegen das Leben ihres Vaters an. Trotz ihrer Furcht freundet sich Belle mit den verzauberten Bediensteten im verwunschenen Schloss des Biests an. Mit der Zeit lernt sie hinter dessen abscheuliche Fassade zu blicken und erkennt seine wahre Schönheit…
Wegen Überlänge Eintritt 8 / erm.7 / Jgdl. 5,50 Euro

So 2. Juli um 16.45 Uhr


KUDDELMUDDEL BEI PETTERSSON UND FINDUS


Schweden, Deutschland, Dänemark 2009, Farbe, 75 Min. FSK: ohne Altersbeschränkung
Regie: Jørgen Lerdam und Anders Sørensen nach den Büchern von Sven Nordqvist
Trailer
Zum vierten Mal erobern der kauzige Pettersson und sein kleiner sprechender Kater Findus die Kinoleinwand und dabei gerät so einiges ziemlich durcheinander. Findus wurmt es eigentlich schon immer, dass die Großen alles machen dürfen, was ihnen gefällt, und deshalb wünscht er sich zu wachsen.
Sein Wunsch geht in Erfüllung, doch dummerweise wird Pettersson gleichzeitig klein. Schnell muss der vorwitzige Kater erkennen, dass groß sein durchaus Nachteile mit sich bringt und auch Verantwortung verlangt. Aber nicht nur das: Findus hat außerdem noch viel größere Sorgen, denn der alte Pettersson hat sein Gedächtnis verloren. Nun will er statt seinem Kaffee lieber Tee trinken und noch viel schlimmer: Er hat den kleinen Kater ganz vergessen! Mit Geschichten von ihren gemeinsamen Abenteuern versucht Findus die Erinnerung seines Freundes wieder zurückzuholen.
Freigegeben ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 5 Jahren.

So. 9. Juli um 15 Uhr

CONNI & CO - Das Geheimnis des T-Rex


Deutschland 2017, Farbe, 95 Min., FSK: o. A.
Regie: Till Schweiger
Darsteller: Emma Schweiger, Heimo Ferch, Iris Berben, Ken Duken
Trailer
Die zwölfjährige Conni erlebt einen schweren Start in der siebten Klasse, weil sie die Schule wechseln muss. Was noch viel schlimmer ist: Sie darf ihren zugelaufenen Hund Frodo nicht behalten. Frodos Besitzer ist der rücksichtslose Direktor Möller, der nicht nur seinen Schülern das Leben zur Hölle macht: Als Conni und ihre Freunde merken, dass Möller noch dazu ein übler Tierquäler ist, planen sie eine verzweifelte Aktion: Rettet Frodo! Mit solidarischem Mut und cleverem Erfindungsgeist stürzen sich Conni & Co in das ebenso spannende wie lustige Abenteuer, erstmals nach der seit 25 Jahren erfolgreichen Kinderbuchreihe.

So. 16. Juli um 15 Uhr

THE LEGO BATMAN MOVIE


USA 2016, Farbe, 104 Min., Animation, FSK: ab 6
Regie: Chris McKay
Trailer
Seitdem Batman dem Joker klar gemacht hat, dass dieser ihm nichts bedeutet, ist der Superschurke schwer gekränkt. Welche Rolle spielt er noch, wenn der Superheld ihn einfach links liegen lässt? Während der Joker sein Comeback plant und dafür sogar bereit ist, sich gemeinsam mit befreundeten Superschurken verhaften zu lassen, wird es um Batman immer einsamer. Die neue Polizeichefin Barbara Gordon hält Superhelden wie Batman für überflüssig – und irgendwann gibt es für diesen keine Aufgabe mehr. In seiner Bathöhle sehnt er sich nach einer Familie. Als er versehentlich ein junges Waisenkind adoptiert, das grüne Superhelden-Anzüge und alte Popmusik super findet, kommt Schwung in die Bude. Aber dann ruft der Joker weitere Schurken auf den Plan. Und Batman muss lernen, die Hilfe seiner Freunde anzunehmen.
Obwohl das neue Batman-Abenteuer wie als Computeranimation entstand, sieht die Bauklötzchen-Welt doch ungemein echt aus. Und noch immer bewegen sich die Figuren so ungelenk, wie echte Lego-Figuren das eben tun. Das bietet viel Anlass zum Staunen, ist manchmal ziemlich komisch, ein unglaublich rasanter Actionfilm mit allerlei wirklich schrägen Figuren.
Freigegeben ab 6 Jahren, empfohlen ab 8 Jahren

Sonntag, 23. Juni um 15 Uhr

DAS SAMS


Deutschland 2001, Farbe, 97 Min., FSK: o. A.
Regie: Ben Verbong
Darsteller: ChrisTine Urspruch, Ulrich Noethen, Aglaia Szyszkowitz, Armin Rohde, Eva Mattes
Trailer
Bruno Taschenbier führt ein geordnetes Kleinstadtleben. Der schüchterne Schirmkonstrukteur wird sowohl von seinem Chef als auch von seiner übellaunigen Vermieterin, Frau Rotkohl, gepiesackt. Doch eines Tages tritt das Sams, ein merkwürdiges kleines Wesen mit Rüsselnase und roten Haaren in sein Leben. Es ist frech, laut, unordentlich und stiftet nichts als Chaos. Doch als Herr Taschenbier entdeckt, dass er sich mit Hilfe der blauen Punkte des Sams‘ alle Wünsche erfüllen kann, verändert sich sein Leben schlagartig.
1,8 Millionen Kinozuschauer ließen sich 2001 von dem frechen Knirps im Taucheranzug begeistern. 16 Jahre später hat der liebevolle Kinderfilmklassiker nichts von seiner Faszination eingebüßt. Anlässlich des 80. Geburtstags von Autor Paul Maar kommt DAS SAMS digital remastered ins Kino.
Freigegeben ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 6 Jahren.

Do. 27. bis Sa. 29. Juli, täglich um 17 Uhr

BIBI & TINA – TOHUWABOHU TOTAL


Deutschland 2017, Farbe, 110 Min., FSK: o. A.
Regie: Detlev Buck
Darsteller: Lina Larissa Strahl, Lisa-Marie Koroll, Louis Held, Emilio Moutaoukkil
Trailer
Das TOHUWABOHU ist perfekt: BIBI & TINA begegnen einem ruppigen Ausreißer, der sich als Mädchen entpuppt und von seiner Familie verfolgt wird. Das Familienoberhaupt ist weltfremd, engstirnig und stur, den kann man nicht überzeugen und selbst BIBI kommt mit Hexerei nicht weiter. Außerdem ist Schloss Falkenstein „“under construction“ und der Graf völlig überfordert, während Alex ein Musik-Festival auf Falkenstein plant und sich seinem Vater widersetzt. Und als wäre das nicht genug, wird Tina schließlich auch noch entführt. Bei all dem Chaos wird am Ende eines ganz klar: Wirkliche Veränderungen entstehen durch gemeinsame Aktionen und Anstrengungen, nicht durch Hexerei.
Oder wie Regisseur Detlev Buck meint: „Aus gegebenen Anlass in der Welt machen wir weiter. Bibi und Tina sind und bleiben offen und unbestechlich.“
Freigegeben ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 9 Jahren

So. 30. Juli um 15 Uhr