Kinderfilme

Vor den Kinderfilmen im Januar läuft

der KinderKurzFilm


DER SCHWARZE RITTER

Eine selbst erdachte Geschichte der Klasse 3b der Salzbödetal - Schule, Lollar, April 2007
Der Schwarze Ritter ist vielleicht nicht der Mutigste aber dennoch macht er sich auf den Weg um Drachentöter zu werden.
Dieser Trickboxxfilm wurde betreut von Sandra Hoffmann in Zusammenarbeit mit dem Medienprojektzentrum OFFENEN KANAL Gießen.
Und ist zu sehen im Januar im Traumstern-KinderKino
um 15 Uhr / 15:30 Uhr.


PADDINGTON 2


Großbritannien, Frankreich 2017; Farbe, 95 Min., FSK: o. A.
Regie: Paul King
Darsteller/innen: Sally Hawkins, Brendan Gleeson, Hugh Grant, Julie Walters, Michael Gambon, Jim Broadbent, Hugh Bonneville, Imelda Staunton

Trailer

Der liebenswerte Bär Paddington mit Schlapphut und Dufflecoat hat nicht nur bei Familie Brown ein Zuhause gefunden, er ist auch in der Nachbarschaft ein geschätztes Mitglied: Höflich, zuvorkommend und immer fröhlich – außerdem lieben alle seine Marmeladenbrote, ohne die er nie das Haus verlässt. Als der 100. Geburtstag von Tante Lucy ansteht, sucht Paddington nach einem geeigneten Geschenk. Fündig wird er im Antiquitäten-Laden des liebenswerten Mr. Gruber, der allerlei Schätze birgt: Ein einzigartiges Pop-up-Bilderbuch hat es Paddington angetan. Allerdings muss der kleine, tollpatschige Bär dafür ein paar Nebenjobs antreten – das Chaos ist vorprogrammiert. Und dann wird das Buch auch noch gestohlen! Paddington und die Browns folgen den Spuren des Diebs, der ein Meister der Verkleidung zu sein scheint...
Der niedliche Bär mit dem Faible für Orangenmarmelade, der im Winter 2014/2015 die Herzen von über zwei Millionen Kinobesuchern in Deutschland erobert hat, kehrt zu Weihnachten 2017 mit einem neuen, warmherzigen Abenteuer auf die hiesigen Leinwände zurück.
„2014 inszenierte Paul King das liebenswerte PADDINGTON-Kinodebüt nach der weltbekannten Kinderbuchreihe von Michael Bond. Im erzählerisch wie visuell einfallsreichen Sequel gelingt dem Regisseur und Co-Drehbuchautor erneut ein perfektes Timing der komödiantischen Szenen und eine stimmige Mischung aus dynamischen Slapstickeinlagen und ruhigen, gefühlvollen Szenen. Im Vergleich wirkt PADDINGTON 2 sogar ein Stück runder als der Vorgänger, was zum Teil auch Hugh Grant zuzuschreiben ist, dessen Bösewichtauftritt eine wahre Freude ist.“ (programmkino.de)

Do. 28. Dez. bis Mi. 3. Jan. täglich um 15 Uhr

BURG SCHRECKENSTEIN 2


Deutschland 2017, Farbe, 100 Min., FSK: o.A.
Regie: Ralf Huettner nach den Jugendbüchern von Oliver Hassencamp
Darsteller/innen: Maurizio Magno, Benedict Glöckle, Caspar Krzysch, Eloi Christ, Henning Baum, Uwe Ochsenknecht, Alexander Beyer, Sophie Rois

Zum zweiten Mal dient die millionenfach verkaufte Kinderbuchreihe von Oliver Hassencamp als Vorlage für einen großen Kinofilm. Diesmal haben die Jungs vom Internat Burg Schreckenstein eine ganz besondere Mission zu erfüllen.

mehr

Es ist wieder soweit: Schreckenstein und Rosenfels überbieten sich bei den alljährlichen Wettkämpfen am Kapellsee mit ausgeklügelten Sabotageakten. Doch kurz vor Schluss kommt es zum Abbruch, als der Zeppelin des Grafen abstürzt! Zwar konnte sich Graf Schreckenstein in letzter Sekunde retten, muss nun aber mehrere Wochen im Sanatorium verbringen – und ist finanziell ruiniert. Der Vertreter des Grafen, sein Vetter Kuno, sieht im Verkauf der Burg an den chinesischen Unternehmer Wang die einzige Lösung. Den Jungs dämmert, dass Burg Schreckenstein nach China umgesiedelt werden soll, um Teil eines mittelalterlichen Themenparks zu werden. Doch Diener Jean glaubt an die Rettung von Burg Schreckenstein und will sich auf die Suche nach dem einst vergessenen Schatz im Burghof begeben. Nur Mythos – oder Realität? Die Jungs gehen dem Rätsel auf den Grund…

„ ...farbenfrohes, humorvolles und kurzweiliges Jugendabenteuer... Neben der Freundschaft der Internatsschüler und einer Schatzsuche spielen auch die ersten Flirts mit den Mädchen von Schloss Rosenfels eine Rolle.“
(programmkino.de)
Freigegeben ohne Altersbeschränkung/empfohlen ab 7 Jahre

Do 4. bis So 7. Januar täglich um 15.30 Uhr

Disney Pixar COCO - Lebendiger als das Leben


USA 2017, Farbe, 105 Min., Animation, FSK: o.A.
Regie: Lee Unkrich und Adrian Molina

Mit COCO entdeckt Disney/Pixar erneut ungewohntes Terrain für sich und brilliert diesmal mit einer wunderbar durchgeknallten Geschichte inspiriert von der Kultur, den Traditionen, der Musik und nicht zuletzt den Menschen Mexikos.

Der „Dia de Muertos“, der Tag der Toten, ist ein traditioneller Feiertag an dem Freunde und Verwandte zusammenkommen, um gemeinsam der geliebten Verstorbenen zu gedenken, ihnen Zucker-Totenköpfe und Blumen darzubringen und so deren spirituelle Reise zu unterstützen. Ausgerechnet an diesem Tag setzt Miguel versehentlich eine unglaubliche Kettenreaktion in Gang, die ihn tatsächlich hinüber in das Reich der Toten bringt und ihn damit in die Lage versetzt, endlich ein viele Jahrhunderte altes Geheimnis seiner Familie zu lüften. Miguel trifft auf äußerst tote und gleichzeitig recht lebendige Zeitgenossen und erlebt dabei Unglaubliches, Überraschendes und Unvorstellbares, was am Ende schließlich in einer Familienzusammenführung der nicht nur etwas, sondern ziemlich anderen Art gipfelt. Denn eigentlich geht es beim Gedenken an die Toten darum, das Leben zu feiern.

„Wie kein anderes Filmstudio steht Pixar für den State of the Art im Animationsfilmgenre, wovon moderne Kinomeisterwerke wie TOY STORY, OBEN oder ALLES STEHT KOPF zeugen. Der lang angekündigte COCO beweist die hohe Kompetenz der Pixar-Animatoren nun aufs Neue... Die erfindungsreiche Bildgestaltung und der dramaturgisch zwar klassische, aber emotional packende Handlungsverlauf garantieren Unterhaltung für alle Altersstufen.“
(programmkino.de)
Freigegeben ohne Altersbeschränkung/empfohlen ab 7 Jahre

Mo 8. bis Mi 11. Januar täglich um 15.30 Uhr
und in der Reihe BIN IM KINO! EStA am Fr 19. Januar um 15 Uhr

FERDINAND - Geht STIERisch ab!


USA 2017, Farbe 108 Min., Animation, FSK: o.A.
Regie: Carlos Saldanha

Trailer

FERDINAND erzählt die Geschichte eines riesigen Stiers mit einem großen Herzen. Nachdem man Ferdinand irrtümlich für ein wildes Tier hält, wird er gefangen genommen und von zuhause weggeschafft. Fest entschlossen zu seiner Familie zurückzukehren, trommelt er ein Team von Außenseitern für das ultimative Abenteuer zusammen. Ferdinand beweist bei der in Spanien angesiedelten Geschichte, dass man einen Stier nicht nach seinen Hörnern beurteilen kann.
FERDINAND, inspiriert vom beliebten Buch „Ferdinand der Stier“ von Munro Leaf und Robert Lawson, ist eine herzerwärmende, animierte Abenteuerkomödie für die ganze Familie.
Freigegeben ohne Altersbeschränkung/empfohlen ab 7 Jahre

Do 11. bis So 14. Januar täglich um 15.30 Uhr

DER KLEINE RABE SOCKE – Das große Rennen


Deutschland 2015, Frabe, 78 Min., Animation, FSK: o.A.
Regie: Ute von Münchow-Pohl und Sandor Jesse nach den Kinderbüchern von Nele Moost

Trailer

Als dem frechen kleinen Raben Socke durch ein Mißgeschick die gesamte Ernte der Waldtiere in den Fluss purzelt, muss ganz dringend Nachschub her, bevor Frau Dachs etwas bemerkt! Das Geld für neue Wintervorräte will Socke beim großen Rennen durch den Wald gewinnen. Doch die Konkurrenz ist groß: Der rasende Rinaldo, ein Papagei aus Südafrika, macht Socke und seinen Freunden Eddi-Bär und Bibermädchen Fritzi das Leben ganz schön schwer. Achtung, fertig, los: Ein neues aufregendes Abenteuer beginnt.
„DER KLEINE RABE SOCKE 2 - Das große Rennen sorgt wie schon der Erstling für kindgerechte und sympathisch-liebenswürdige Unterhaltung für die Kleinsten. Für zusätzlichen Spaß sorgen die rasanten Renn-Szenen sowie die prominenten Stimmen von Jan Delay, Katharina Thalbach und Gerhard Delling in seiner ersten Gast-Sprecherrolle.“ (programmkino.de)
Freigegeben ohne Altersbeschränkung / empfohlen ab 5 Jahren

Sa 20. und So 21. November jeweils um 15.30 Uhr

DER KLEINE VAMPIR


D / UK / DK / NL 2017, Farbe, 80 Min., Animation, FSK: o.A.
Regie: Richard Claus und Karsten Killerich

Der Animationsfilm basiert auf der gleichnamigen Kinderbuchreihe DER KLEINE VAMPIR von Angela Sommer-Bodenburg, und erzählt eine spannende Story mit liebevoll animierten Figuren und witzigen Dialogen.

Trailer

Alterslos sein – was für Unsereins verlockend klingt, ist für Rüdiger von Schlotterstein kein Grund zur Freude. Als Vampir wird er einfach nicht älter und feiert seinen 13. Geburtstag nun schon zum 300. Mal! Auch wenn er selbst nicht in Stimmung ist, planen seine Eltern in der heimischen Gruft in Transsilvanien ein Fest mit der gesamten Verwandtschaft. Kurz bevor die Geburtstagsfeier steigen kann, rebelliert Rüdigers älterer Bruder Lumpi mal wieder gegen die strengen elterlichen Regeln und begeht eine Dummheit, die Vampirjäger Geiermeier und dessen Assistenten Manni auf die Spur der Familie führt. Als die beiden Schurken die gesamte Gruft abriegeln, können sich nur Rüdiger, seine kleine Schwester Anna und die Eltern in Sicherheit bringen und zu Verwandten in den Schwarzwald fliehen. Hier verbringt gerade der 13-jährige Anton Bohnsack die Ferien mit seinen Eltern. Als Fan von Gruselgeschichten freut er sich riesig, endlich mal einen waschechten Vampir kennenzulernen! Nach anfänglichen Schwierigkeiten schließen die beiden ungleichen Jungen Freundschaft und versuchen gemeinsam, Geiermeier und Manni endgültig das Handwerk zu legen und den Vampirclan aus der Gruft zu befreien …
„Mit erfreulich viel Sorgfalt und Aufwand entstand ein lustig schauriges Gruselabenteuer mit witzigen Dialogen, viel Action und sogar mit fliegenden Vampirkühen. Ein familienkompatibler Kinospaß...“ (programmkino.de)
Freigegeben ohne Altersbeschränkung / empfohlen ab 6 Jahren

Fr 26. und Sa 27. Januar jeweils um 15.30 Uhr

Clowntheater Gina Ginella mit TALULI UND DER TRAURIGE SCHNEEMANN


Ein Wintermärchen für Kids ab 3 Jahren
Heute hat Taluli Geburtstag. Ein großes Paket hat sie bekommen. Geheimnisvoll erscheint ihr der Inhalt. Ob sie das Rätsel um den traurigen Schneemann lösen kann? Und überhaupt, was sind das für seltsame Geräusche in dem alten Kühlschrank....?

Gina Ginella hat Geschichten von zahlreichen Kids aus verschiedenen Kindergärten erfinden lassen. So entstand das turbulente Wintermärchen mit viel Phantasie - eine ungewöhnliche Freundschaft.
Gina Ginella, Clownin zwischen Traum und Wirklichkeit, bringt schon in den ersten Minuten gute Stimmung ins Publikum und zeigt mit Witz und Charme ausdrucksvolles Clowntheater.
Mit ihrer skurilen Komik gewann sie mehrere Kleinkunstpreise.
Gina Ginella ist ein weiteres Mal zu Gast im Kino Traumstern

am So 28. Jan. um 15 Uhr
Am Mo 29. Jan 2018 um 9 und um 10.30 Uhr sind Sondervorstellungen für Kindergärten und Grundschulklassen (1.-2. Schuljahr) möglich
Eintritt 6 Euro, für Gruppen ab ab 10 Personen 5 Euro
Reservierungen unter www.kuenstLich-ev.de